Veröffentlicht in Bilder, Reisen, Schöne Orte, Test, Vorstellung, Weltweit

Die Norwegian Escape – das erste Schiff der Breakaway-Plus Klasse (Teil1)

Vom 23. bis 25.Oktober 2015 gab es in Hamburg die Möglichkeit die neue Norwegian Escape anzusehen und zu testen…

Als „großer Bruder“ der beiden Schiffe Norwegian Breakaway und Getaway, die im Jahr 2013 beziehungsweise 2014 auf den Markt gekommen sind, darf man sich auf der Norwegian Escape in erster Linie auf mehr Platz an Bord freuen, da das sonstige Konzept und die Raumaufteilung zu großen Teilen gleich oder zumindest sehr ähnlich geblieben ist.
Bei Maximalauslastung finden an Bord der Norwegian Escape nun ganz genau 4.266 Passagiere Platz, was eine Erhöhung von bis zu 297 Passagieren gegenüber den Schwesterschiffen bedeutet. Aber keine Sorge: Diese Erhöhung kann man zu keinem Zeitpunkt wirklich spüren, denn was die Planer hier raumkonzepttechnisch entwickelt haben, grenzt an Perfektion. Ob während des Essens, am Pooldeck oder am Abend in den Bars: Überall hat man zu jeder Zeit am Tag genügend Platz, um die Kreuzfahrt genießen zu können. Mit einer kleinen Ausnahme, die definitiv ein wenig ärgerlich ist: Die Kaffeebar des zentral gelegenen Atriums ist etwas klein geraten, sodass sich zu Stoßzeiten die Wartezeiten durchaus auf mehrere Minuten verlängern können. Das ist doppelt schade, da der Kaffee hier einfach wunderbar schmeckt.

Die Atrium-Bar

Die Neuheiten der Norwegian Escape
Für alle unter euch, die bereits auf einem Schiff der Norwegian Cruise Line waren, sind natürlich die exklusiven Neuheiten interessant und in diesem Punkt hat die neue Norwegian Escape tatsächlich Einiges zu bieten. Einige neue Restaurants, Bars, Shows und Freizeitaktivitäten sorgen dafür, dass euch selbst bei mehreren Tagen auf See am Stück niemals langweilig werden kann.

Neue Restaurants auf der Norwegian Escape
Bei den neuen Restaurants wird ein großer Wert auf eine hohe Qualität der Mahlzeiten gelegt, um nach und nach das Image des typisch „amerikanischen“ Kreuzfahrtschiffs abzulegen. In zwei neuen Spezialitätenrestaurants zeigt sich dies durch die Mitwirkung des amerikanischen Küchenchefs Jose Garces, der mit seinen leckeren Meerfrüchte-Gerichten mit kubanischem Einfluss bereits zahlreiche Preise gewonnen hat. In der Pincho Tapas Bar by Jose Garces sowie dem Bayamo by Jose Garces könnt ihr euch über einen Gaumenschmaus allererster Güte freuen.
Ein weiteres Highlight an Bord ist das Restaurant Food Republic, bei dem ihr eure Bestellung über ein Tablet direkt in die Küche übertragt. Innerhalb weniger Augenblicke erhaltet ihr so euer Essen, das frisch zubereitet ist und euch in nahezu jedes Land der Welt entführt. Zahlreiche Innovationen, die ihr garantiert nirgendwo so in der Art gegessen habt, sorgen dafür, dass ihr dieses Restaurant wahrscheinlich mehrmals besuchen werdet.

Als viertes und letztes neues Restaurant könnt ihr an Deck 17 in direkter Nähe zum Rutschen- und Poolbereich das Jimmy Buffett’s Margaritaville at Sea bestaunen, das buchstäblich karibisches Flair ausstrahlt. Leckeres Sea Food, ein „Who’s to Blame Margarita“ oder auch der wahre „Cheeseburger in Paradise“ sind hier die Richtungen, die essenstechnisch vorgegeben werden. Wie auch bei den oben genannten Restaurants konnte ich hier einen kleinen Snack zum Probieren zu mir nehmen und kann bestätigen: Es schmeckt wirklich paradiesisch!

Neue Bars auf der Norwegian Escape
Auf Deck 8 befindet sich die neue The 5 o’Clock Somewhere Bar, die sich ein interessantes Motto auf die Fahne geschrieben hat: Hier soll es zu jeder Stunde wie bei einer Happy Hour zugehen! Auf einer kleinen Bühne dürft ihr euch auf großartige Livemusik freuen, während ihr euch mit schmackhaften Cocktails eindeckt oder an der Promenade mit Außenbar den Ausblick genießt. Hier ging während der Premierenkreuzfahrt tatsächlich die Post ab und auch zu später Stunde war die Crew dabei immer bei bester Laune – flotter Spruch auf den Lippen inklusive.
Äußerst beliebt war auch das The District Brew House, das Reisenden bis zu 74 verschiedene Biersorten zur Verfügung stellt, darunter 24 frisch gezapfte und 50 Flaschenbiere aus aller Welt. Das Highlight: Das Bier der Wynwood Brewing Company aus Miami. Auch hier dürft ihr euch natürlich auf großartige Live-Musik freuen und zwischendurch in der Fotobox einige witzige Bilder schießen.

Die Stimmen der Weinfans wurden ebenfalls erhört, denn mit dem The Cellars hat es zum ersten Mal eine Weinbar auf ein Schiff der Norwegian Cruise Line Flotte geschafft. Die von der Michael Mondavi Familie beeinflusste Bar bietet euch unzählige edle Tropfen, die ihr direkt vor Ort bei einer Verkostung testen könnt. Lasst euch beraten und genießt die leckeren Weine aus dem Napa Valley!
Zu guter letzt hat mit dem Tobacco Road noch ein echter Klassiker Einzug in die Norwegian Escape erhalten. Sie ist der ältesten Bar Miamis nachempfunden, die den gleichen Namen trägt und bereits mehr als 100 Jahre Tradition vorweisen kann. Die Deko erinnert mit seiner schlichten Eleganz gepaart mit vielen Neonröhren-Elementen an die 30er bis 70er Jahre Amerikas. An den Wänden findet man zahlreiche Zeitungsartikel und Fotos, die die Geschichte der Bar und der Stadt Miami dokumentieren.

Neues Entertainment auf der Norwegian Escape
Beim Entertainment hat sich besonders im Bereich des Bühnenschauspiels Einiges getan. Die Aufführungen auf der Norwegian Escape erreichen eine unglaublich hohe Qualität und sind ein Fingerzeig darauf, wohin die Reederei Norwegian Cruise Line in den nächsten Jahren zusteuern möchte. Sind die US-amerikanischen Reedereien in Deutschland oft als reine „Spaßschiffe“ verpönt, geht man mit der Norwegian Escape definitiv in die richtige Richtung und bietet mit den Tony Award Gewinnern Million Dollar Quartet und After Midnight ein traumhaftes Bühnenprogramm, das jeden Kulturinteressierten vom Hocker reißen wird.

After Midnight spielt im Amerika der 30er Jahre und ist ein Tanz- und Musicalspektakel, das in erster Linie von den durchweg sensationellen Darstellern beziehungsweise Künstlern lebt. Die Band, die Tänzer, die Sänger sowie die Stepptänzer legen ein abwechslungsreiches Tanz- und Gesangsfeuerwerk auf die Bühne, das mit Sicherheit zu den Top-Vorstellungen auf allen Schiffen weltweit gehört. Nicht umsonst hat dieses Stück den wichtigsten amerikanischen Theater- und Musicalaward – den Tony Award- für die beste Choreographie bekommen. Eine tolle Show!
Auch Million Dollar Quartet hat einen begehrten Tony Award erhalten (Levi Kreis in der Rolle des Jerry Lee Lewis) und das völlig zurecht. Das Musical handelt von der legendären Jam-Session der Mega-Stars Elvis Presley, Johnny Cash, Carl Perkins und Jerry Lee Lewis und bringt die besten Songs der damaligen Zeit auf die Bühne.
Im Supper Club der Norwegian Escape gibt es zudem noch ein weiteres Event, das es so noch auf keinem Schiff der Norwegian Cruise Line Flotte gegeben hat. Mit For the Record: The Brat Pack erlebt ihr ein edles Dinner während ihr auf der Bühne die besten Hits der 1980er Jahre neu erleben könnt. Leider konnte ich mir die Aufführung während der Kreuzfahrt nicht ansehen, auf Nachfrage bekam ich jedoch die Auskunft, dass es sich um ein sehr interaktives Dinner handeln soll, bei dem die Darsteller auch die Gäste mit in die Show einbeziehen – klingt interessant!

Restaurants auf der Norwegian Escape
Bucht man eine Kreuzfahrt auf diesem Schiff, sind in der Vollpension Verpflegung 7 der insgesamt 17 Dining-Optionen im Dealpreis enthalten. Dazu zählen das Buffetrestaurant Garden Café, das O’Sheehan’s Neighborhood Bar & Grill, das The Manhattan Room, das Jimmy Buffett’s Margaritaville at Sea sowie das Taste (inklusive dem privaten Bereich) und das Savor. Ich konnte leider nicht in jedem Restaurant ein vollwertiges Essen zu mir nehmen, da dafür eine zweitägige Kreuzfahrt viel zu kurz ist, dennoch konnte ich mir von allen Restaurants einen guten Einblick verschaffen.

Im Preis inkludiert
Das Garden Café auf Deck 16 ist ein riesiges Buffetrestaurant, welches die Hälfte des gesamten Decks einnimmt und sogar einen schönen und windgeschützten Außenbereich bietet. An mehreren Stationen könnt ihr hier aus tollen Fisch- und Fleischgerichten, zahlreichen Meeresfrüchten wie Hummer oder Garnelen, typischen Imbiss-Mahlzeiten, Pasta, sehr viel verschiedenem Obst und natürlich auch Desserts wählen und in entspannter Atmosphäre im großen Restaurantbereich zu euch nehmen. Getränke gibt es an zahlreichen Getränkestationen, zum Beispiel verschiedene Arten von Säften, die sehr gut schmecken, obwohl sie aus dem Automaten sind. Im Garden Café werden alle Mahlzeiten nahezu den ganzen Tag über angeboten. Bekommt man also den kleinen Hunger zwischendurch, könnt ihr euch hier zu fast jeder Zeit bedienen.

Das Taste ist eines der Hauptrestaurants der Norwegian Escape und bietet euch jeden Tag neue kulinarische Spotlights, die euren Gaumen verwöhnen werden. Hier wird am Tisch bedient, sodass ihr euch einfach an einen Tisch setzen und direkt das schöne Ambiente genießen könnt. Zu den hochwertigen Gerichten dürft ihr aus den passenden Weinen wählen, die das Geschmackserlebnis schön abrunden. Ich hatte ein Dinner in der unteren Etage des Taste, die perfekt für eine kleine oder große Runde, die ein wenig Privatsphäre möchte, geeignet ist. Die Wartezeit war für ein gut gefülltes Restaurant völlig in Ordnung und auch der Gargrad des von mir bestellten Steaks war perfekt getroffen. Alles in allem ein hochwertiges Restaurant mit einer guten Auswahl an Gerichten!

Direkt gegenüber dem Taste befindet sich das zweite Hauptrestaurant der Norwegian Escape, das Savor. Reisende, die beim Essen keine großen Experimente eingehen möchten, finden hier eine Vielzahl an Klassikern, die aus den besten Zutaten schnell und schmackhaft für euch zubereitet werden. Auch hier werdet ihr wie im Restaurant gegenüber am Tisch bedient und könnt sofort das angenehme Ambiente dieses eleganten Restaurants genießen. Sehr lecker und auf jeden Fall empfehlenswert.
Das dritte und letzte Hauptrestaurant ist das The Manhattan Room und bietet neben vielfältigen Gerichten eine Fläche zum Tanzen, auf der ihr, begleitet durch Livemusik, das Tanzbein schwingen könnt. Es befindet sich im hinteren Teil des Schiffs auf Deck 7 in der Nähe des Casinos und der Skyline Bar, wo ihr nach einem leckeren Dinner den Abend locker ausklingen lassen könnt. Die Gerichte sind auch hier klassisch mit einer kleinen modernen Note gehalten, sodass jeder das passende Gericht finden sollte.

Als ich das Jimmy Buffett’s Margaritaville at Sea zum ersten Mal gesehen habe, war mein erster Gedanke, dass ich mir ein Restaurant an einem karibischen Strand genau so vorstelle. Das Ambiente ist locker-lässig, die Aussicht von Deck 17 einfach Klasse und wenn man fertig gegessen hat, kann man sich in die gemütliche Sitzgruppe direkt nebenan setzen und den ein oder anderen Cocktail bestellen. Das Essen ist angelehnt an die amerikanisch-mexikanische Küche und besteht aus Burgern, Salaten, Tacos und verschiedenen Arten von Fingerfood. Ich habe mir hier ein Fisch-Taco gegönnt und muss sagen, dass dieser ziemlich lecker war! Da es jedoch „typisch amerikanisch“ frittiert ist, ist es für die meisten wohl kein Restaurant, in dem man jeden Tag essen würde.

Das kulinarische Drehkreuz von der Position her auf der Norwegian Escape ist definitiv das O’Sheehan’s Neighborhood Bar & Grill, das tatsächlich rund um die Uhr geöffnet hat und zentral auf Deck 7 liegt. Das Restaurant besteht im Grunde genommen aus zwei verschiedenen Lokalitäten: dem Restaurant-Bereich, das 24 Stunden geöffnet hat und dem Bar-Bereich, der zwischendurch in der Nacht geschlossen hat. In klassischer Pub-Atmosphäre könnt ihr euch verschiedene Grillgerichte bestellen und nebenbei entweder darten, Billiard spielen oder euch genüsslich das ein oder andere gezapfte Bier gönnen. Für diejenigen, die sich in der Nacht ganz gerne noch ein alkoholisches Getränk gönnen möchten: Hat der Bar-Bereich geschlossen, gibt es leider auch im Restaurant-Bereich keine alkoholischen Getränke mehr!

Spezialitätenrestaurants auf der Norwegian Escape
Neben den bereits in den Neuheiten der Norwegian Escape erwähnten Spezialitätenrestaurants Food Republic, Bayamo by Jose Garces und Pincho Tapas Bar by Jose Garces, haben es noch fünf weitere kostenpflichtige Spezialitätenrestaurants auf das neue Schiff der Norwegian Cruise Line geschafft. Dazu gehören das Cagney’s Steakhouse mit zertifiziertem Angus Beef, das japanische Teppanyaki im Hibachi-Stil, das edle Le Bistro mit typisch französischer Küche, das brasilianische Steakhouse Moderno Churrascaria sowie das typisch italienische La Cucina.
Amerikanische Steaks und Gourmetküche passen nicht zusammen? Von wegen! In Cagney’s Steakhouse könnt ihr euch davon überzeugen und ausschließlich hochwertiges Angus Beef probieren. Ihr findet dieses Spezialitätenrestaurant im hinteren Bereich auf Deck 8, wo ihr sogar draußen Platz nehmen und den schönen Ausblick auf das Meer genießen könnt. Probieren konnte ich sie aus zeitlichen Gründen leider nicht, aber empfohlen wurden sie mir: die Trüffel Pommes! Wer also auf deftige Steaks steht, wird hier an der richtigen Adresse sein.
Direkt gegenüber können Fleischfans in der Moderno Churrascaria zuschlagen. Hier werden euch die Steaks direkt am Tisch vom Spieß geschnitten, sodass ihr selbst wählen könnt, welches Stück ihr möchtet und wie groß es sein soll. Ich habe auf dem Schiff zum ersten Mal so eine Art Restaurant ausprobiert und war sehr angetan. Garniert wird das Fleisch mit frischen Salaten und einer Art Tapas, die das Geschmackserlebnis schön begleiten.

Freunde italienischer Küche werden im La Cucina auf Deck 8 glücklich. Das liebevoll dekorierte Restaurant bietet euch viele verschiedene Arten Pasta und typisch italienische Küche an, die mit besonders frischen Zutaten zubereitet werden. Genießt den Duft des Olivenöls im Innenraum oder setzt euch an The Waterfront und lasst euch die sanfte Meeresbrise ins Gesicht wehen. Original italienische Pizza gibt es hier natürlich auch!

Sehr zentral im Atrium auf Deck 6 findet ihr mit dem Le Bistro ein edles Restaurant mit feinster französischer Gourmet-Küche. Zwar ist die Norwegian Cruise Line für die lockere Atmosphäre und dem Freestyle Cruising Konzept bekannt, doch hier in diesem Spezialitätenrestaurant wird ausnahmsweise zu jeder Zeit um vornehme Kleidung gebeten. Serviert werden hier zahlreiche französische Klassiker, die ihr in gleicher Qualität auch an der Champs-Élysées bestellen könntet. Das Design erinnert passend dazu ein wenig an ein kleines französisches Café, sodass sich Liebhaber der französischen Küche auf jeden Fall wohl fühlen werden. Eine Auswahl an hochwertigen Weinen rundet das Angebot ab.

(Quellen: Norwegian Cruise Line, Captain Kreuzfahrt)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s