Veröffentlicht in Allgemein, Europa, Reisen, Schöne Orte, Weltweit

Reise-Blog: Mallorca…nicht nur eine Partyinsel

Für Unwissende hat Mallorca nicht viel mehr als den berühmten Ballermann zu bieten. Das ist falsch! Die Regionen und Orte auf Mallorca sind extrem abwechslungsreich und alles andere als ausschliesslich partyorientiert. Angefangen mit den westlich gelegenen Orten von Mallorca erwartet euch eine Mischung aus allem. Hier befinden sich die Hauptstadt Palma mit tollen Sehenswürdigkeiten, Hotspots mit Beachclubs und herrliche Landschaften. Ihr bekommt die pure Erholung an den wunderschönen Stränden und könnt auf Wanderungen aktiv sein. Ein Muss für Bergfans ist das Tramuntana Gebirge im Westen der Insel. Von einer anderen Seite zeigt sich der Nordosten von Mallorca. Neben dem beliebten Touristenort Alcúdia findet ihr hier die berühmten Drachenhöhlen Coves del Drach und malerische Strände eingebettet in beeindruckender Landschaft. Der Süden ist und bleibt der absolute Magnet für Feierwütige. Der Platja de Palma und El Arenal sind die Partyhochburgen der Insel. Doch neben Bars und Clubs gibt es im Süden auch traumhafte Ausflugsziele zum Relaxen. Versteckte Buchten, feine Sandstrände und die Insel Cabrera warten auf euch!

Mallorca0407 029

Um die schönsten Sehenswürdigkeiten von Mallorca zu finden, müsst ihr nicht lange suchen. Die Hauptstadt Palma beeindruckt mit zahlreichen Meisterwerken der Baukunst. Allen voran steht die Altstadt mit ihrer beeindruckenden Geschichte, die mehr als 2.000 Jahre zurückgeht. Schaut euch die La Seu, die berühmte Kathedrale von Palma, den Sitz des spanischen Königshauses, den Almudaina-Palast und die vielen weiteren beeindruckenden Bauten an. Wer Museen liebt, ist in Palma am richtigen Ort. Die Museenlandschaft ist grossartig. Eine Sehenswürdigkeit der anderen Art ist das Cap de Formentor. Die atemberaubende Steilküste ist ein Muss, wenn ihr auf Mallorca seid. Nicht weniger interessant sind die Drachenhöhlen Coves del Drac. Dabei handelt es sich um eine Tropfsteinhöhle mit unterirdischem See. Weniger eine Sehenswürdigkeit, sondern ein Erlebnis der Extraklasse ist die Fahrt mit dem Roten Blitz. Mit der historischen Schmalspurbahn könnt ihr von Palma nach Soller fahren. Auf dem Weg erhaltet ihr wunderbare Ausblicke auf die umliegende Landschaft. Das waren längst nicht alle Sehenswürdigkeiten auf Mallorca. Verschafft euch mit meinem ausführlichen Bericht einen Überblick und entscheidet, was ihr euch in euren Ferien auf der Baleareninsel anschaut.

Mallorca0407 005Mallorca0407 010

Ein Hauptgrund, warum so viele Urlauber die Baleareninsel als Reiseziel wählen, sind die traumhaften Buchten und Strände auf Mallorca. Es gibt weit über 100 Badeorte auf der Insel. Bei den meisten Stränden handelt es sich um feine Sandstrände mit kristallklarem Wasser. Daneben gibt es noch einige Kies- und Felsstrände. Vor allem in den Touristenhochburgen habt ihr eine grosse Auswahl. Aber ebenso oder vor allem abseits der Party-Metropolen gibt es traumhafte Ort, um im Sand und Wasser zu entspannen. Mallorcas Süden, Norden, Nordosten und Osten trumpfen mit den schönsten Stränden der Insel. Geht mit mir auf die Reise, ich stelle euch Mallorcas Strände detailliert vor.

cala_llombards_santanyi_260251700-2

Die Baleareninsel ist bekannt für ihre zahlreichen und verschiedenen Märkte. In nahezu jeder Stadt und in jedem Ort gibt es Wochenmärkte mit frischem Obst, Gemüse und anderen Lebensmitteln. Des Weiteren findet ihr zahlreiche Flohmärkte auf Mallorca, auf denen ihr tolle Mitbringsel für die Daheimgebliebenen oder für euch selbst findet. An jedem Tag der Woche finden verschiedene Märkte auf Mallorca statt. Eine Auswahl für jeden Wochentag findet ihr hier:

  • Montag: Biniamar, Caimari, Cala Millor, Calvià, Lloret de Vistalegre, Manacor, Montuïri, Santanyí (Flohmarkt), Sollér
  • Dienstag: Alcúdia, Artà, Campanet, Can Pastilla, Es Pla de na Tesa, Llubí, Marratxi, Paguera, Palma (L´Olivar, Santa Catalina, Pere Garau), Pina, Porreres, Portocolom, Santa Margalida
  • Mittwoch: Andratx, Capdepera, Felanitx, Petra, Port de Pollença, Santanyí, Selva, Sencelles, Sineu, Vilafranca de Bonany, Colònia de Sant Jordi (mittags)
  • Donnerstag: Ariany, Campos, S´Arenal, Consell, Inca, Pòrtol, Sant Llorenç de Cardassar, Ses Salines, Sant Joan, Lloseta, Deià
  • Freitag: Alcúdia, Alaro, Algaida, Arenal, Binissalem, Cala Ratjada, Can Picafort, Llucmajor, Maria de la Salut, Pont d´Inca, Son Servera und Sa Cabaneta
  • Samstag: Búger, Bunyola, Cala Ratjada, Campos, Costitx, Esporles (erster Samstag im Monat), Palma, Santanyí, Sollér, Santa Eugènia, Santa Margalida, Son Fusteret (2nd-Hand-Flohmarkt),
  • Sonntag: Alcúdia, Consell (Flohmarkt), Felanitx, Llucmajor, Marratxi (Flohmarkt), Muro, Pollença, Porto Cristo, Santa Maria del Camí, Sa Pobla, Valldemossa

wochenmarkt-auf-mallorca

Ihr könnt viele Sachen auf der Baleareninsel machen, doch eine Sache steht vor vielem anderen: Party auf Mallorca! Die Hochsaison für ausschweifende Nächte beginnt bereits im April. In dieser Zeit haben die Clubs und Bars geöffnet und heissen ihre Gäste für Happy Hours mit viel Alkohol willkommen. Partyhochburgen gibt es viele auf Mallorca, eine führt die Hitliste an: El Arenal. Hier findet ihr den Ballermann. Zu der Partymeile auf der Schinkenstrasse gehören der Megapark, das Oberbayern und der Bierkönig. Hier könnt ihr bis zum Abwinken feiern. Ein weiteres Stichwort, wenn es um Party auf Mallorca geht, ist Magaluf. Hier sind vor allem feierwütige Briten zu finden.

Achja…noch etwas zum Schluss…

Auf Mallorca herrscht ein mediterranes Klima. Es sorgt für heisse und trockene Sommer sowie milde und feuchtere Winter. Im Oktober regnet es am meisten, die Sommermonate Juni, Juli und August sind die trockensten. Zugleich sind die Temperaturen zu dieser Zeit am höchsten. In diesen Monaten erwarten euch Tagestemperaturen von über 30 Grad Celsius. In den Nächten liegen die Temperaturen bei circa 20 Grad Celsius. Bei Wassertemperaturen zwischen 23 und 25 Grad Celsius könnt ihr ein erfrischendes Bad im Meer nehmen. Bis zu elf Sonnenstunden versüssen euch die Ferien in den Sommermonaten. Als die kühlsten Monate gelten Dezember, Januar und Februar. Aber auch dann herrschen Temperaturen bis zu 15 Grad Celsius, sodass Mallorca im Winter ebenfalls ein tolles Reiseziel ist. Ausserdem: Ab Mitte Januar bis Anfang März entfaltet die Mandelblüte ihre volle Schönheit. Der März gilt als extrem unbeständig. Es kann häufiger regnen und das Wetter schnell umschwingen. Grundsätzlich, könnt ihr das ganze Jahr über nach Mallorca reisen und die wunderbare Insel geniessen.

Beste Reisezeit Mallorca

Der Sommer ist heiss und der Winter mild: Dank des mediterranen Klimas auf Mallorca eignet sich die grösste der Balearischen Inseln das ganze Jahr für entspannte Ferien. Je nachdem, was ihr in eurem Mallorca Ferien vorhabt, ist eine andere Jahreszeit die beste Reisezeit für Mallorca. Möchtet ihr Badeferien mit praller Sonne, geringem bis keinem Niederschlag und warmem Meerwasser verbringen, eignen sich die Sommermonate am besten für Mallorca Ferien. Aber auch der Frühling ist eine beliebte Jahreszeit für Ferien auf der Balearischen Insel.

Für einen herrlichen Badeferien auf Mallorca eignen sich die Sommermonate Mai, Juni, Juli, August und September am besten. Mit durchschnittlich zehn bis elf Sonnenstunden am Tag habt ihr eine Sonnengarantie und nahezu keinen Regen. Eine warme Wassertemperatur von 20 bis 27 Grad Celsius lädt zu jeder Menge Badespass ein. Auch aufgrund der Sommerferien finden sich in den Sommermonaten die meisten Urlauber auf Mallorca ein. Deshalb sind sowohl die Strände als auch die Mallorca Hotels und anderen Unterkünfte überfüllt. Möchtet ihr lieber ruhige Ferien auf Mallorca verbringen, ist es sinnvoll Strände aufzusuchen, die etwas abseits des Massentourismus liegen. Beispiele sind der sechs Kilometer lange Strand Es Trenc oder der Es Carbò im Süden Mallorcas. Weitere ruhige Strandabschnitte findet ihr in Sant Elm, an der Cala Llombards oder der Cala Santanyi. Eine Übersicht der schönsten Strände Mallorcas findet ihr in meinem Reisemagazin. Ausserdem empfehlenswert für ruhige Strandferien auf Mallorca ist das Mieten einer Finca. Die Fincas auf Mallorca sind meist an Küstenabschnitten abseits des Tourismus gelegen und bescheren euch traumhaft schöne Sommerferien. Durch die Vorzüge, die die Sommermonate auf Mallorca herbeibringen, ist diese Reisezeit die beliebteste, was viele Feriengäste und überteuerte Hotels nach sich zieht. Habt ihr es also auf eine andere Ferienart als Badeferien auf Mallorca abgesehen, zum Beispiel Wander- oder Sightseeingferien, ist es sinnvoll die Sommermonate zu meiden.

Mallorca mit dem Mietwagen zu erkunden ist eine beliebte Reiseform auf der Baleareninsel. Die Insel hat viele versteckte Buchten, ereignisreiche Gebirge und Tropfsteinhöhlen, historische Bauten und Stätten, die es zu entdecken gilt. Für Wanderer und Kulturbegeisterte eignet sich die Nebensaison am besten. Im Frühling und im Herbst ist Mallorca nicht zu sehr mit Touristen überfüllt. Das Wetter ist jedoch beständig und warm. Besonders im Frühling, wenn die Natur erblüht, ist es auf der Balearischen Insel wunderschön. Mit nur fünf Regentagen in den Monaten März und April braucht ihr keine Regenschauer zu befürchten. Ihr könnt wunderbare Sightseeing- und Trekkingtouren oder Ausflüge mit dem Fahrrad machen. Auch der mallorquinische Winter hat seine Reize. Hier ist es lange nicht so kühl wie in der Schweiz. Spaziergänge entlang des Strandes, Sightseeingtouren und Wellnessferien sind in den Monaten November, Dezember, Januar und Februar wunderbar.

Das Wetter auf Mallorca ist ganzjährig mild. Im Frühling kommen die ersten warmen Sonnenstrahlen heraus und bescheren euch bei acht bis elf Sonnenstunden pro Tag 20 Grad Celsius im April und bis zu 27 Grad Celsius im Juni. Durchschnittlich regnet es sehr wenig auf Mallorca. In den Monaten März bis Mai erwarten euch im Schnitt fünf Regentage pro Monat. Mit durchschnittlich 30 Grad Celsius Tagestemperatur sind die Sommermonate Juli, August und September die wärmsten. Aber auch im Juni und bis Mitte Oktober könnt ihr euch auf warme Temperaturen sowie wenig bis keinen Niederschlag freuen. Ab Mitte Oktober macht sich der Herbst besonders im Nordwesten der Insel bemerkbar. Die Niederschläge zeigen sich vor allem am Gebirge Serra de Tramuntana. Die östlichen Gebiete hingegen bleiben überwiegend trocken. Die kältesten Monate auf Mallorca sind mit rund 15 Grad Celsius bei Tag und sechs Grad Celsius bei Nacht der Januar und der Februar. Mit fünf bis sechs Sonnenstunden pro Tag zeigt sich die Sonne dennoch häufiger als in der Mitte sowie im nördlichen Europa. Die Regenwahrscheinlichkeit ist mit sechs bis acht Regentagen im Monat auch in den Wintermonaten gering. Somit eignet sich die Balearische Hauptinsel zu jeder Jahreszeit für entspannte Ferien.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s